Ausbildung zum Landwirt (m/w/d)

bei Agrargenossenschaft Ranzig e.G.

Landwirte und Landwirtinnen finden Beschäftigung in erster Linie im eigenen landwirtschaftlichen Betrieb oder in landwirtschaftlichen Großbetrieben.Bildquelle: imago stock&people
Vollzeit

Wir bieten Dir eine Ausbildung zum Landwirt (m/w/d)

Zugangsvoraussetzungen:

  • Haupt- oder Realschulabschluss
  • Interesse für den Beruf
  • verantwortungsbewusster Umgang mit Tieren, Technik und / oder Lebensmitteln

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an:

Agrargenossenschaft Ranzig eG

15848 Tauche | Siedlung 2

Telefon 033675 605-0

E-Mail info@agrar-ranzig.de

www.agrar-ranzig.de

    Ich willige ein, dass meine Daten an das Unternehmen "Agrargenossenschaft Ranzig e.G." übermittelt werden. Die Daten werden nur für diesen Zweck verwendet und darüber hinaus weder gespeichert noch für andere Zwecke genutzt. Wir können keine Einsicht in die Daten nehmen. In welcher Form die Daten bei dem eben genannten Unternehmen gespeichert werden, ist nur dort zu erfragen. Die nötigen Kontaktinformationen sind hier zu finden.

    Um diesen Dienst zu nutzen, müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein oder die Erlaubnis der Eltern haben. Es gelten darüber hinaus die unten verlinkten Datenschutzbestimmungen.

    Berufsbild Landwirt/in

    Landwirte und Landwirtinnen erzeugen pflanzliche sowie tierische Produkte und verkaufen diese. Abhängig vom jahreszeitlichen Ablauf bearbeiten sie Böden, wählen Saatgut aus, mähen, düngen, pflegen Pflanzen und wenden Pflanzenschutzmittel an. Bei ihren Tätigkeiten benutzen sie meist landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge und Anlagen, die sie nicht nur bedienen und überwachen, sondern auch warten. Nach der Ernte lagern oder konservieren sie ihre Erzeugnisse oder vermarkten sie. In der Tierhaltung füttern, tränken und pflegen sie Nutztiere und reinigen Ställe. Auch Buchführungs- und Dokumentationsarbeiten gehören zu ihren Aufgaben.

    Ausbildungsort/-dauer
    3 Jahre Ausbildungsbetrieb und Berufsschule   
    Wo arbeitet man?
    Landwirte und Landwirtinnen finden Beschäftigung in erster Linie im eigenen landwirtschaftlichen Betrieb oder in landwirtschaftlichen Großbetrieben.
    Worauf kommt es an?
    – Verantwortungsbewusstsein (z.B. im Umgang mit Nutztieren und Pflanzenschutzmitteln)
    – Gute körperliche Konstitution (z.B. beim Heben von Säcken mit Düngemitteln, bei der Arbeit im Freien)
    – Technisches Verständnis (z.B. bei der Reparatur von Landmaschinen und Fütterungsanlagen)

    Schulfächer:

    – Biologie (z.B. beim Anbau von Nutzpflanzen, für die Tierhaltung,  Pflege und  Zucht)
    – Chemie (z.B. zum Verstehen der Zusammensetzung von Futter- und Düngemitteln)
    – Werken/Technik (z.B. beim Umgang mit technischen Geräten und Maschinen)

    In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Berufsbildungsreife oder mit einem mittleren Bildungsabschluss ein.