Ausbildung zum/zur Pflegefachmann/ -fachfrau (m/w/d)

bei Krankenhaus Märkisch-Oderland GmbH

Bildquelle: Bild von andreas160578 auf Pixabay

Wenn Sie sich für eine Pflegeausbildung im Krankenhaus Seelow entscheiden, erwerben Sie einen generalistischen, EU‐weit anerkannten Abschluss als Pflegefachfrau / Pflegefachmann. Mit der 3‐jährigen Ausbildung sind Sie bestens gerüstet für eine Laufbahn im vielseitigen und zukunftssicheren Berufsfeld Pflege. Sie erlangen Kenntnisse und Fähigkeiten in allen Bereichen der Pflege ‐ von der Krankenpflege im Krankenhaus über die Kinderkrankenpflege bis hin zur Altenpflege, in der Psychiatrie oder im ambulanten Bereich.

https://www.krankenhaus-mol.de/kar-ba-pflegefachmann.htm

Ausbildungsziele

  • Entwickeln von fachlicher, personeller, sozialer und methodischer Kompetenz unter Einbeziehung pflegewissenschaftlicher, medizinischer und bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse
  • Pflege unter Einbeziehung präventiver, rehabilitativer und palliativer Maßnahmen zur Wiedererlangung, Verbesserung, Erhaltung und Förderung der physischen und psychischen Gesundheit von Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen und ‐phasen, unter Berücksichtigung der Selbständigkeit und Selbstbestimmung des Menschen
  • Erhebung und Festlegung des Pflegebedarfs, Planung, Organisation, Durchführung und Dokumentation der Pflege
  • Beratung, Anleitung und Unterstützung von zu pflegenden Menschen und ihren Bezugspersonen
  • Mitwirkung bei der Ausführung ärztlicher Anordnungen

Dauer und Struktur der Ausbildung

  • Dreijährige Ausbildung in Vollzeitform 2100 Std. theoretischer und praktischer Unterricht in der Akademie der Gesundheit in Eberswalde
  • 2500 Std. praktische Ausbildung am Krankenhaus Märkisch‐Oderland mit seinen Betriebsteilen Strausberg und Wriezen sowie externen Einsätze in der Kinderklinik in Eberswalde, in der Psychiatrie in Eberswalde im Martin‐Gropius‐Krankenhaus, in der stationären Altenpflege sowie in einer ambulanten Pflegeeinrichtung
  • Ausbildungsbeginn ist jeweils zum 1. Oktober eines Jahres

Zugangsvoraussetzungen zur Ausbildung

  • Realschulabschluss oder gleichwertig anerkannte Schulbildung oder
  • Hauptschulabschluss und eine mindestens zweijährige erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • eine Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung
  • Aktuelles, einfaches polizeiliches Führungszeugnis
  • Vollständig ausgefüllte Attest‐Vorlage „Ärztliches Attest zur gesundheitlichen Eignung für Famulanten, Praktikanten und Hospitanten und neue Mitarbeiter mit Patientenkontakten“
Weitere Informationen: Akademie der Gesundheit unter https://www.gesundheit‐akademie.de/gesundheits‐und‐krankenpflege Schriftliche Bewerbung an: Krankenhaus Märkisch‐Oderland GmbH Pflegedirektorin Carola Koppitz Prötzeler Chaussee 5, 15344 Strausberg oder per Mail an: c.koppitz@khmol.de
Prötzeler Chaussee
15344 Strausberg
Telefon: +49 3341 5222191
E-Mail: c.koppitz@khmol.de
www.khmol.de

    Ich willige ein, dass meine Daten an das Unternehmen "Krankenhaus Märkisch-Oderland GmbH" übermittelt werden. Die Daten werden nur für diesen Zweck verwendet und darüber hinaus weder gespeichert noch für andere Zwecke genutzt. Wir können keine Einsicht in die Daten nehmen. In welcher Form die Daten bei dem eben genannten Unternehmen gespeichert werden, ist nur dort zu erfragen. Die nötigen Kontaktinformationen sind hier zu finden.

    Um diesen Dienst zu nutzen müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein oder die Erlaubnis der Eltern haben. Es gelten darüber hinaus die unten verlinkten Datenschutzbestimmungen.

    Berufsbild Pflegefachmann/ -fachfrau

    Pflegefachleute pflegen und betreuen Menschen aller Altersstufen in den Bereichen Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege. In der Grundpflege betten sie hilfsbedürftige Menschen und unterstützen sie bei der Nahrungsaufnahme und Körperpflege. In der ambulanten Pflege arbeiten Pflegefachleute auch mit Angehörigen zusammen und unterweisen diese z.B. in Pflegetechniken. Sie ersorgen in Abstimmung mit den behandelnden Ärzten und Ärztinnen z.B. Wunden und führen Infusionen, Blutentnahmen und Punktionen durch. Außerdem assistieren sie bei Untersuchungen,  erabreichen den Patienten ärztlich verordnete Medikamente oder Injektionen und bereiten sie auf operative Maßnahmen vor. Darüber hinaus übernehmen sie Organisations- und Verwaltungsaufgaben wie die Ermittlung des Pflegebedarfs und die Planung, Koordination und Dokumentation von Pflegemaßnahmen. Auch bei der Patientenaufnahme, in der Qualitätssicherung und bei der Verwaltung des Arzneimittelbestandes wirken sie mit.

    Ausbildungsort/-dauer

    Berufsfachschule (Pflegeschule) und Krankenhäuser,
    3-5 Jahre (Vollzeit/Teilzeit)

    Wo arbeitet man?

    » in Krankenhäusern, Facharztpraxen oder Gesundheitszentren
    » in Altenwohn- und ‑pflegeheimen
    » bei ambulanten Pflegediensten
    » in Einrichtungen der Kurzzeitpflege
    » in Hospizen
    » in Wohnheimen für

    Worauf kommt es an?

    » Einfühlungsvermögen und Kontaktfähigkeit
    » Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
    » Psychische Stabilität
    » Gute körperliche Konstitution
    » Verschwiegenheit

    Perspektiven

    » Weiterbildung z.B. als Fachkrankenpfleger/in für klinische Geriatrie
    » Bachelorabschluss im Studienfach Medizinische Assistenz

    Jobalternativen

    » Operationstechnischer Angestellter (m/w/d)
    » Operationstechnischer Assistent (m/w/d)
    » Medizinischer Fachangestellter (m/w/d)
    » Staatlich anerkannter Haus- und Familienpfleger (m/w/d)