Oranienburger Generalanzeiger
Lehnitzstraße 1316515 Oranienburg
zur Zeit ist unsere Geschäftsstelle von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr geöffnet

Katzenbabys brauchen ein Zuhause - Futterspenden benötigt!

Kinderzimmer für Tjure und Faxe gesucht

Tierheim benötigt Futterspenden für Katzenbabies

Das Tierheim im Fürstenberger Ortsteil Tornow ist für Besucher immer noch geschlossen. Die Vermittlungen führen die Mitglieder und Helfenden des Tierschutzvereins Oberhavel – soweit wie möglich – online oder telefonisch durch. Sie vereinbaren mit den Interessenten konkrete Termine.

„13 tragende Fundkatzen, die bei uns ihre Babys bekommen haben und zusätzlich einige Waisenkinder, die draußen ohne Mutter gefunden wurden, haben wir seit Jahresbeginn bei uns aufgenommen“, sagt Ellen Schütze. Die Vorsitzende des Tierschutzvereins Oberhavel erzählt: „Ein großer Teil hat schon ein neues Zuhause gefunden. Aber aber etwa 10 Babys hätten wir noch abzugeben, darunter Tjure und Faxe (Foto)“. Die beiden sind jetzt fünf Wochen alt und können in rund fünf Wochen aus dem Tierheim ausziehen. „Grundsätzlich vermitteln wir die Katzenbabys nur zu zweit. Es sei denn, es ist schon eine Katze im Haushalt vorhanden“, so Ellen Schütze. Interessenten müssten sich zunächst auf www.tierschutzverein-ohv.de unter der Rubrik „Tiere suchen…“ einen entsprechenden Bogen herunterladen und ausgefüllt ans Tierheim übersenden. „Angesichts der vielen Babys benötigen wir dringend Katzenfutter für Katzenwelpen und Katzeneinstreu. Wir freuen uns über jede Dose und jeden Sack“, sagt Ellen Schütze.  Sie und die anderen Tierschützer beobachten: „Nachdem viele Menschen sich in der Corona-Zeit entschlossen hatten, sich ein Tier anzuschaffen, scheinen jetzt ihre Tiere, die sie schon viele Jahre haben, abzuschaffen. Diese Entwicklung ist merkwürdig und bringt uns immer wieder an unsere Grenzen. Auch häufen sich die ,Fundtiere‘, sowohl Katzen als auch Hunde, die von keinem vermisst werden.“

Nach der einmaligen Soforthilfe durch den Landkreis sei der Tierschutzverein nach wie vor auf die finanzielle Unterstützung von Spendern und Sponsoren angewiesen. Die  Spendenkontonummer lautet: Tierschutzverein Oberhavel, MBS Potsdam, IBAN: DE27 1605 0000 3713 0394 01

Share on facebook
Auf Facebook teilen

Weitere Nachrichten

Auch interessant