AUTOPUNKT FALKENSEE belegt Platz 6 beim Service Award 2020

Video Kurzportrait

AUTOPUNKT FALKENSEE:
Traditionsbetrieb ist im Elektrozeitalter angekommen
Brandenburger Kfz-Werkstatt belegt Platz 6 beim Service Award 2020

Mit einer zukunftsweisenden Investition in eine eigene E-Auto-Werkstatt hat einer der ältesten Skoda-Händler Deutschlands sein Bekenntnis zur E-Mobilität manifestiert. Das ist ein Grund, warum der Kfz-Betrieb in der Nähe von Berlin unter die Top Ten der Bewerber um den Service Award 2020 gekommen ist.
Er hat sich lange selbst als Skeptiker der Elektromobilität bezeichnet. Doch als Skoda-Händler Peter Przestacki, Geschäftsführer des Autopunkts Falkensee in der Nähe von Berlin, den ersten reinen batterieelektrischen Kleinwagen Citigo seines Herstellers auf dem Hof hatte, waren seine Zweifel verflogen. Das Ansprech- und Fahrverhalten des Stromers begeisterten ihn von Beginn an. Es dauerte nicht lange, bis er den ersten Citigo-Leihwagen angeschafft hatte, und die Kunden ließen nicht auf sich warten. „Die Autos gingen weg wie warme Semmeln“, erzählt Przestacki. Die Nähe zur Hauptstadt spiele eine entscheidende Rolle. Hier könne der Citigo seine Stärken voll ausspielen. „Leider war der E-Citigo dann recht kurzfristig nicht mehr lieferbar. Nun kommt als neues Familienmitglied der vollelektrische Skoda Enyaq mit Reichweiten über 500 km und der Größe eines Karoq/Kodiaq“. Aus diesem Grund ist der 63-Jährige vom künftigen Erfolg der Elektroautos überzeugt. Das zeigt die jüngste Investition des Unternehmers: Neben seinem Stammgebäude hat er eine eigene, gut 100 Quadratmeter große E-Auto- Werkstatt mit drei Arbeitsplätzen samt Ladestationen und hauseigenem Quarantäneplatz für verunfallte Stromer errichtet. Für entsprechende Kundenfahrzeuge ist der Parkplatz grün markiert. Zudem ist der Jury der hohe persönliche Einsatz des Firmeninhabers positiv aufgefallen. Er ist selbst während seiner Freizeit über sein Mobilfunktelefon bei Problemen für seine Kunden erreichbar und hilft gerne schnell und unkompliziert. In dem Autohaus herrscht ein sehr familiäres Arbeitsklima ohne hierarchisches, abgehobenes Gehabe. Dies merken auch dieKunden, die sich sehr wohlfühlen und von den Mitarbeitern ernstgenommen fühlen. (Jakob Schreiner, Redakteur kfz-betrieb – Ressort Service & Technik / MMH)

„kfz-betrieb“ ist das meistgelesene Fachmagazin im Kfz-Gewerbe und informiert seit über 100 Jahren den automobilen Handel und Service. „kfz-betrieb“ ist offizielles Organ des Deutschen Kfz-Gewerbes (ZDK), der berufsständischen Interessenvertretung für rund 38.000 Autohäuser und Werkstätten. Das Magazin kürt mit dem Service Award gemeinsam mit den Partnern „Loco-Soft“ und „TÜV Nord“ Kfz-Betriebe, die sich durch innovative Servicekonzepte und ausgefeilte Marketingstrategien auszeichnen. Das aufwendige Bewerbungskonzept bürgt für eine hohe Qualität der prämierten Betriebe. www.kfz-betrieb.de

Share on facebook
Auf Facebook teilen

Weitere Nachrichten

Das Unternehmen hat derzeit keine weiteren Nachrichten veröffentlicht.

Auch interessant