Ausbildung Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) Fachrichtung Kommunalverwaltung.

bei Stadt Eberswalde

Bildquelle: punttim/pixabay.com
Vollzeit

Eberswalde ist eine große kreisangehörige Stadt und ein aufstrebendes Mittelzentrum mit mehr als 42.000 Einwohnern rund 40 Kilometer nordöstlich von Berlin gelegen. Exzellente Bildungsangebote und eine hervorragenden Verkehrsanbindung zeichnen den Standort aus.
Als ausgewiesener regionaler Wachstumskern steht die Stadt bei herausfordernden Rahmenbedingungen vor spannenden Entwicklungsperspektiven.
Wenn Sie Interesse an Verwaltungsaufgaben, dem Umgang mit Gesetzen und einem zukunftsorientierten Ausbildungsplatz in einer modernen Verwaltung anstreben, dann bewerben Sie sich bei der Stadt Eberswalde für eine Berufsausbildung zum

  • Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) Fachrichtung Kommunalverwaltung.

Es wird Ihnen eine praxisorientierte Ausbildung in den Fachämtern der Verwaltung geboten. Ausbildungsbeginn ist der 01. August 2023. Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre. Der theoretische Teil der Ausbildung findet am Oberstufenzentrum I Barnim (Bernau) und an der Brandenburgischen Kommunalakademie (Sitz Potsdam) statt.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD), aktuell beträgt diese Brutto im

  • ersten Ausbildungsjahr: 1.068,26 €,
  • zweiten Ausbildungsjahr: 1.118,20 €,
  • dritten Ausbildungsjahr: 1.164,02 €.

zuzüglich vermögenswirksamer Leistungen, betrieblicher Altersrente, Jahressonderzahlung, Bonus bei erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung und 30 Urlaubstage im Kalenderjahr.

Anforderungen:

  • mindestens den Abschluss der Fachoberschulreife oder gleichwertiger Abschluss,
  • sehr gute bis befriedigende Ergebnisse in den Fächern Mathematik, Deutsch und Politische Bildung,
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit,
  • Interesse für politische Bildung,
  • eine schnelle Auffassungsgabe,
  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein,
  • gute Kontakt- und Teamfähigkeit.

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens wird es zu einem mehrstufigen Auswahlverfahren kommen. Hierzu zählen unter anderem ein Online-Einstellungstest und ein Vorstellungsgespräch.

Senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf, Kopien der letzten Zeugnisse sowie etwaige Praktikabescheinigungen bitte bis zum 05.02.2023 an:

Stadt Eberswalde
Personalamt
Stichwort Ausbildung Kennziffer 04/2023

Breite Straße 41 – 44
16225 Eberswalde

Bewerbungen per E-Mail senden Sie bitte in Form einer PDF-Datei (max. 7 MB, alle Unterlagen in einer Datei) an ausbildung@eberswalde.de. Bitte beachten Sie, dass andere Dateiformate nicht entgegen genommen werden können und Ihre Bewerbung somit im weiteren Auswahlverfahren nicht berücksichtigt werden kann.
Die Stadt Eberswalde behält sich vor Vorstellungsgespräche online durchzuführen. Kosten, die im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren entstehen, werden nicht übernommen. Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen Frau Ording vom Sachgebiet Personalmanagement gern zur Verfügung (Tel.: 0 33 34/64-308, E-Mail: d.ording@eberswalde.de).

Die Gleichbehandlung aller Geschlechter wird gewährleistet. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Weitere Hinweise zum Bewerbungsverfahren bei der Stadt Eberswalde finden Sie auf unserer Internetseite.

Stadt Eberswalde
Breite Str. 41
16225 Eberswalde
Telefon: +49 3334 640
E-Mail: d.ording@eberswalde.de
http://www.eberswalde.de

    Ich willige ein, dass meine Daten an das Unternehmen "Stadt Eberswalde" übermittelt werden. Die Daten werden nur für diesen Zweck verwendet und darüber hinaus weder gespeichert noch für andere Zwecke genutzt. Wir können keine Einsicht in die Daten nehmen. In welcher Form die Daten bei dem eben genannten Unternehmen gespeichert werden, ist nur dort zu erfragen. Die nötigen Kontaktinformationen sind hier zu finden.

    Um diesen Dienst zu nutzen, müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein oder die Erlaubnis der Eltern haben. Es gelten darüber hinaus die unten verlinkten Datenschutzbestimmungen.

    Berufsbild Verwaltungsfachangestellte/r- HWK und IHK

    Außer im Beruf Verwaltungsfachangestellte/r – HWK und IHK kann der Beruf in folgenden vier weiteren Fachrichtungen ausgeübt werden: Verwaltungsfachangestellte/r Bundesverwaltung, Kommunalverwaltung, Landesverwaltung und Kirchenverwaltung (evang bzw. katholisch).
    Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Handwerksorganisation und Industrie-und Handelskammern beraten Selbstständige und Unternehmen auf der Grundlage gewerberechtlicher Bestimmungen. Sie bearbeiten Anträge auf Eintragung und Löschung im Handelsregister. In diesem Rahmen überprüfen sie auch die gesetzlichen Voraussetzungen für die Berechtigung zum selbstständigen Betrieb eines Handwerks oder handwerksähnlichen Gewerbes.
    In der Personalverwaltung führen sie Personalakten, berechnen Bezüge und Gehälter und rechnen Reisekosten ab. Im Haushalts, Kassen- und Rechnungswesen sind sie beispielsweise am Erstellen und Ausführen von Haushalts- und Wirtschaftsplänen beteiligt. Weiter führen sie Vermögensnachweise und bearbeiten Zahlungsvorgänge.

    Ausbildungsort/-dauer
    Ausbildungsbetrieb und Berufsschule,3 Jahre 
    Wo arbeitet man?
    Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Handwerksorganisation und Industrie-und Handelskammern finden Beschäftigung:
    – in Handwerkskammern
    – in Industrie- und Handelskammern
    – bei Wirtschafts- und Arbeitgeberverbänden
    Worauf kommt es an?
    – Sorgfalt und Verschwiegenheit
    – Kundenorientierung und Kommunikationsfähigkeit
    – Lernbereitschaft
    Perspektiven
    – Verwaltungsfachwirt/in
    – Bachelorabschluss im Studienfach Staats-, Verwaltungswissenschaft