Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Industrie und Produktion
Foto: I-Stockphotos
Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik der Fachrichtung Kunststofffenster produzieren Fenster, Tür- und Fassadenelemente, die den Kundenwünschen und den Anforderungen des Lärm, Einbruch- und Wärmeschutzes entsprechen. Anhand von technischen Unterlagen stellen sie an meist automatisierten Anlagen Kunststofflamellen und -profile her und fertigen daraus mit Schweißmaschinen z. B. Rahmen, in die später die Verglasung eingesetzt wird. Um die Qualitätsvorgaben einzuhalten, prüfen sie die Produkte auf Maßhaltigkeit und Funktion.
Ausbildungsort/-dauer Betrieb und Berufsschule / 3 Jahre
Wo arbeitet man und worauf kommt es an? Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoffund Kautschuktechnik der Fachrichtung Kunststofffenster arbeiten hauptsächlich in Betrieben, die Fenster, Tür- und Fassadenelemente aus Kunststoff produzieren Erwartet werden:
– Sorgfalt und Umsicht
sowie Kenntnisse und Fähigkeiten in:
– Physik und Chemie
– Werken und Technik Für die Ausbildung wird zumeist ein mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt.
Berufsalternativen – Mechaniker/in Reifen- und Vulkanisationstechnik
– Packmitteltechnologe/-technologin
* Die Berufe werden in Auszügen vorgestellt