Ingenieur/in für Rohrleitungsbau

Handwerk und Bau
Foto:
Ingenieure/innen der Fachrichtung Rohrleitungsbau übernehmen verantwortungsvolle Fach- und
Führungsaufgaben bei Rohrleitungsbauarbeiten für die Gas-, Wasser- und Fernwärmeversorgung. Sie
kümmern sich um einen reibungslosen Betriebsablauf und gewährleisten die fachgerechte Ausführung aller
Arbeiten.
Einsatzorte
Ingenieure/innen der Fachrichtung Rohrleitungsbau arbeiten hauptsächlich in Tiefbauunternehmen,
z.B. im Rohrleitungs- oder Kanalbau. Beschäftigungsmöglichkeiten bieten sich auch in Firmen der
Energieversorgung sowie bei Wasserwerken. Darüber hinaus können sie in der Abwasserwirtschaft tätig sein,
z.B. bei Kanalreinigungsunternehmen. Aufgangen und Tätigkeiten

Ingenieure/innen der Fachrichtung Rohrleitungsbau haben folgende Aufgaben:
Baustellen einrichten und Betriebsmittel disponieren
- Baustelleneinrichtung und -sicherung überwachen
-  Materialbedarf anhand von Plänen und sonstigen Vorgaben berechnen
- den zeitlichen Ablauf der Arbeiten unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Arbeitskräfte
abschätzen
- Transport von Material und Maschinen organisieren und für sachgemäße Lagerung und störungsfreien
Betrieb sorgen
Bauausführung im Rohrleitungsbau leiten
- Arbeitsschritte unter Beachtung eines rationellen und kostengünstigen Ablaufs festlegen, dabei
Umweltgesichtspunkte und Anwohnerbelange berücksichtigen
- Arbeiten auf die Arbeitskräfte unter Berücksichtigung von Qualifikation und Leistungsfähigkeit verteilen
- Fachkräfte und Hilfskräfte sowie Auszubildende fachlich anleiten und unterweisen
- bei der betrieblichen Ausbildung mitwirken
- Arbeitsausführung und -qualität laufend kontrollieren
-  die Beachtung von Arbeitsschutz- und Sicherheitsvorschriften gewährleisten