Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter (m/w/d)

bei Crussower Tiefbau Röhrich GmbH

Baustelle im Tiefbau - Rohrarbeiten mitten in einem MaisfeldBildquelle: imago stock&people
Vollzeit

Werde Teil unseres Teams und bewirb Dich im Baugewerbe um einen Ausbildungsplatz als Tiefbaufacharbeiter m/w/d.

Übernahme nach erfolgreicher Ausbildung!

Crussower Tiefbau Röhrich GmbH

Gellmersdorfer Str. 12
16278 Angermünde

Tel.: 03 33 38/8 56 11

Funk: 0173/64 31 369

E-Mail: cruste-2005@freenet.de

Crussower Tiefbau Röhrich GmbH
Gellmersdorfer Str. 12
16278 Angermünde
Telefon: 033338 85611
E-Mail: cruste-2005@freenet.de

    Ich willige ein, dass meine Daten an das Unternehmen "Crussower Tiefbau Röhrich GmbH" übermittelt werden. Die Daten werden nur für diesen Zweck verwendet und darüber hinaus weder gespeichert noch für andere Zwecke genutzt. Wir können keine Einsicht in die Daten nehmen. In welcher Form die Daten bei dem eben genannten Unternehmen gespeichert werden, ist nur dort zu erfragen. Die nötigen Kontaktinformationen sind hier zu finden.

    Um diesen Dienst zu nutzen, müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein oder die Erlaubnis der Eltern haben. Es gelten darüber hinaus die unten verlinkten Datenschutzbestimmungen.

    Berufsbild Tiefbaufacharbeiter/in

    Tiefbaufacharbeiter/innen führen je nach Ausbildungsschwerpunkt Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-, Brunnen- oder Spezialtiefbauarbeiten aus. Sie stellen Baugruben, Gräben sowie Verkehrswege und Verkehrsflächen her, bauen Ver- und Entsorgungssysteme ein und wirken bei Brunnenbohrungen und im Tunnelbau mit. Dabei können sie im Neubau oder in der Sanierung tätig sein.
    Im Schwerpunkt Straßenbauarbeiten legen sie z.B. Böschungen und Randbefestigungen an, pflastern Gehwege und asphaltieren Straßen.
    Tiefbaufacharbeiter/innen mit dem Schwerpunkt Gleisbauarbeiten bauen den Unterbau für Gleisanlagen und verlegen Schienen. Sie stellen Baugruben, Gräben sowie Böschungen her und sorgen für die Entwässerung an Bahnanlagen. Beim Bau von Gleisen legen sie Schwellen, befestigen Schienen, schottern Gleise ein, heben, richten und stopfen sie, meist unter Einsatz von speziellen Gleisbaumaschinen. Die Schienenenden fügen sie ggf. mit Laschenverbindungen. Außerdem stellen sie Pflaster- und Asphaltdecken sowie Plattenbeläge her. Sie können im Gleisneubau oder in der Sanierung tätig sei.

    Ausbildungsort/ -dauer
    – Ausbildungsbetrieb und Berufsschule/ 2 Jahre

    Wo arbeitet man?
    Tiefbaufacharbeiter/innen finden
    Beschäftigung
    – in Betrieben des Tiefbaugewerbes
    – in Betrieben der Wasserversorgung und Abwasserwirtschaft
    – in Unternehmen des Straßen- und Schienenverkehrs
    – bei kommunalen Bauämtern

    Worauf kommt es an?

    – Handwerkliches Geschick und Auge-Hand-Koordination
    – Sorgfalt und Umsicht
    – Gute körperliche Konstitution

    Perspektiven
    – Zusatzqualifikationen „Europaassistent/in“ während der Ausbildung, z.B. im Bereich Europäisches Waren- und Wirtschaftsrecht
    – Prüfung als Straßenbauer/in, als Kanalbauer/in oder in anderen Tiefbauberufen
    – Prüfung als Polier/in im Bereich Tiefbau
    – Bachelorabschluss im Studienfach Bauingenieurwesen