Bachelor of Engineering Elektrotechnik

Elektrotechniker an seiner Arbeitsstelle in der Gießerei.
Das grundständige Studienfach Elektrotechnik vermittelt wissenschaftliches Grundlagenwissen in Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik.
Das Studium wird teilweise in Form von Kombinations-Bachelorstudiengängen angeboten.
Elektrotechnik kann man auch im Rahmen von Lehramts- sowie dualen Studiengängen studieren.
Ausbildungsort/-dauer Universität, Fachhochschule / 3 bis 4 Jahre Regelstudienzeit Wo studiert man? - an Universitäten und gleichgestellten Hochschulen: die allgemeine oder ggf. die fachgebun-dene Hochschulreife
- an Fachhochschulen: mindestens die Fachhochschulreife
- ggf. Bestehen eines hochschulinternen Auswahlverfahrens
- ggf. Nachweis über ein Vorpraktikum Studienfächer Die Studierenden besuchen Vorlesungen, Seminare und praktische Übungen an der Hochschule, z.B. in folgenden Pflichtmodulen:
- Automatisierungstechnik
- Bauelemente und Grundschaltungen
- Digitaltechnik
- Elektrische Antriebssysteme
- Elektrische Messtechnik
- Fahrzeugelektronik
- Grundgebiete der Elektrotechnik
- Grundlagen der Informatik und höhere Programmiersprachen
- Grundlagen der Regelungstechnik
- Höhere Mathematik
- Mikrosystemtechnik und Mikroelektronik
- Nachrichten- und Kommunikationstechnik
- Physik
- Technische MechanikSteckbrief
- Technisches Englisch für Elektrotechn Wer ein Bachelorstudium Elektrotechnikabsolviert hat, kann z.B. in den Tätigkeitsfeldern Softwareent-wicklung, Vertrieb, Verkauf oder Produktionsplanung, ?steuerung ins Berufsleben einsteigen.
Für Führungspositionen wird im Anschluss an das Bachelorstudium i.d.R. ein Masterabschluss erwar-tet. Eine Fortsetzung des Studiums bietet sich beispielsweise in weiterführenden Studienfächern wie Elektrotechnik, Elektromobilität oder Informations-, Kommunikationstechnik an.